Natur erleben

in Emdens grünem Lernort

frosch_dunkel

Die "Ostfriesische Möwe"​

Die „Ostfriesische Möwe“ ist eine alte Hühnerrasse aus dem Raum Ostfriesland.
Sie ist sehr robust und wetterfest.
Wenn „Ostfriesische Möwen“ einen großen Auslauf haben, suchen sie sich ihr Futter selbst.
Sie brauchen dann kaum Futter vom Menschen. Hennen legen ca. 180 Eier pro Jahr.
Die Küken der „Ostfriesischen Möwe“ haben große Ähnlichkeit mit Küken von Möwen und diese Hühnerrasse kann auch gut fliegen. Daher stammt der Name.

Ostfriesische Möwe
Die Ostfriesische Möwe

Der Eierstempel

Wir haben auf unserem Gelände auch Hühner.
Die Hennen legen für uns die Eier.
Wollt ihr an das Gelbe vom Ei gelangen?
Dann kommt ihr nicht an dem Eierstempel vorbei
den Zahlen und Buchstaben,
die seit dem Jahr 2004 auf der Eierschale stehen.
Aber lasst uns nicht länger herumeiern.
Der Stempel ist ganz einfach zu entschlüsseln.
Er informiert über die Herkunft der Eier.
Richtig interessant sind die ersten beiden Angaben.
Die erste Zahl im Eier-Code beschreibt die Haltungsform.
0 steht für ökologische Haltung.
Bei 1 dürfen die Hennen zumindest draußen leben,
denn 1 steht für Freilandhaltung.
Die folgenden zwei Buchstaben zeigen,
in welchem Land die Henne zu Hause ist und das Ei gelegt hat.
DE steht zum Beispiel für Deutschland.

Na, welche Eier würdest du bevorzugen?

Eierstempel
Scroll to Top