- Stiftung Ökowerk

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte
Blühende BeeScapes auf dem Gelände des Ökowerks.

Projektbeschreibung

Seit über einem Jahr engagiert sich die Stiftung Ökowerk Emden in einem deutsch-niederländischen Projekt mit dem Ziel der Bewusstseinsbildung zum Thema weltweites Bienensterben und dem Rückgang der Artenvielfalt mit den daraus resultierenden Folgen. Unter dem Projekttitel „Silence of the bees – B-Rhapsody" werden ungewöhnliche Wege beschritten, um auf diese Problematik hinzuweisen.

Mit einem Aktionstag der besonderen Art setzten das Ökowerk und seine Projektpartner die Inhalte des Projektes am 21. Juni 2018 musikalisch in Szene: durch ein gemeinsames „Hummel"-Konzert an drei verschiedenen Standorten der Ems-Dollart-Region. Niederländischer Austragungsort dieses musikalischen Experiments war der Kruidhof in der Ortschaft Buitenpost nahe Leeuwarden. Auf deutscher Seite beteiligten sich der Botanische Garten Oldenburg und das Ökowerk Emden. Eigens zu diesem Anlass haben die australischen Komponisten und Tonkünstler Nigel Helyer und Jon Drummond Hummelgeräusche aufgenommen und in Rhythmen und Akkorden musikalisch umgesetzt. Diese Klänge wurden an den drei verschiedenen Standorten gemeinsam aufgeführt, als Weltpremiere! Ganz im Sinne des Projekttitels „Silence of the bees" umfasste die Darbietung neben der anfänglichen Vielfalt auch den stressigen Alltag einer Hummel sowie letztendlich auch die Stille, wenn die Artenvielfalt verloren geht. Verdeutlicht und erläutert wurden diese Aspekte durch verschiedene künstlerische Beiträge.

Neben dem Konzert wurden im Rahmen des Projektes auf dem Gelände des Ökowerks sogenannte BeeScapes, Beete mit bienenspezifischen Trachtpflanzen angelegt und Nisthilfen für Wildbienen gefertigt.

Mehr Informationen zum deutsch-niederländischen Projekt finden Sie auf der
Projekt-Homepage. Silence of the Bees wird durch die EU im Programm Interreg VA gefördert.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü