E-SPAS - Stiftung Ökowerk

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

E-SPAS

Projekte


Energie sparen an Schulen (E-SPAS) läuft bereits seit 2009 ununterbrochen an allen Emder Grundschulen. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Emden, der Stadtwerke und des Ökowerks. Jede Grundschulklasse bekommt insgesamt fünfmal Besuch vom Umweltzentrum. Das sind jährlich 150 Stunden, in denen das Ökowerk für über 800 Kinder den Unterricht übernimmt.

Mit einem Puppenspiel um Gans Anna und Schwein Detlef und vielen passenden, vom Ökowerk angeleiteten Experimenten nähern sich die Schülerinnen und Schüler kindgerecht dem Komplex Energieverbrauch und
Energieverschwendung.
Es geht um Temperaturschichtung im Klassenraum, um das richtige Lüften, das auch Schimmelbildung vermeiden kann, um die Funktionsweise einer Zentralheizung, um Alternativen zur Energiegewinnung. Das ist gelebte Naturwissenschaft und Erziehung zum Energiesparen ohne erhobenen Zeigefinger. Immer wieder gibt es Phasen, in denen das Erlernte noch einmal zusammengefasst und aufgefrischt wird. Dabei wird auch stets auf die Verknüpfung zum Elternhaus Wert gelegt.
So bringen die Kinder in der zweiten Klasse durch gesparte Energie erwirtschaftetes (Spiel-) Geld mit nach Hause, können es dort stolz vorzeigen und über Möglichkeiten des Einsparens berichten. In der dritten Klasse erarbeiten sie sich einen „Energie-Pass“ voller Regeln und Merksätze, die auch in der Familie beim Energiesparen helfen können.

Das Umweltzentrum betreibt bei dieser Arbeit einen sehr hohen Aufwand, der sich aber angesichts der Breitenwirkung durchaus lohnt. Die Kinder lernen, ihr eigenes Handeln zu hinterfragen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü